Riders Party

Am Samstag, 27.05 findet ab 20 Uhr die große Riders Party im Substage statt. Bei freiem Eintritt lädt die KEG im Rahmen des Festwochenendes unter dem Motto „Ganz schön Drais!“ ins Substage ein.

Ab 20h geht es los mit dem Trackstand. Dabei balancieren die Teilnehmer solange wie sie können auf dem Rad, bis nur noch einer steht.

Weiter geht es ab 20.30h mit dem Goldsprint untermalt mit Musik im Substage. Beim Goldsprint treten immer zwei Menschen auf Fahrrädern, die auf Trainingsrollen montiert sind, gegeneinander an. Dann fahren sie quasi ohne Widerstand eine kurze Distanz um die Wette. Die Geschwindigkeit wird per Beamer angezeigt. Massenkaraoke bedeutet, dass im Hintergrund Songtexte per Beamer an die Wand geworfen werden, die das Publikum dann mitsingen soll. Die Teilnahme am Goldsprint-Wettbewerb ist offen für alle. Mitsingen sowieso 🙂


Ab 22h startet dann Dr. Kackfisch mit der Riders Party unter dem Motto „GanzschönDrais“.  Von Alternativ Musik bis Hits aus den 80ern & 90ern bis heute ist alles dabei, was das Herz begehrt. Für Stimmung ist auf jeden Fall für alle Teilnehmer und Besucher des Festwochenendes gesorgt.

Hintergrund Info „Dr. Kackfisch I Love Trash Party“:
Der verrückteste Typ aus dem Nachtleben und seine Bad Taste Partys in der Fächerstadt und dem Enzkreis.

Vor sieben Jahren wurde aus einer Schnapsidee ein Hobby aus diesem Hobby entstand ein Unternehmen und eine Marke „KACKFISCH“!
Vom Schlagzeuger einer Hardcore Band die nach 10 Jahren Erfolgsgeschichte sich aus zeitlichen Gründen auflösen musste, wurde dann aus dem in Karlsruhe geborenen Armenier Sevan, der Entertainer, Veranstalter und das BAD TASTE MONSTER – Dr. Kackfisch.
Der mittlerweile überregional bekannte Dj & Entertainer ist mit seiner Aufgabe gewachsen und seinen ständig wechselnden witzigen Partymottos zum besten und verrücktesten BAD TASTE PARTY Veranstalter mutiert.

Mit seinen bunten verrückten Outfits, schrägen Sprüchen hält der selbsternannte Dr. die Meute mit seinen Hits aus den 80ern & 90ern bis heute immer auf trapp. Aus den schlimmsten Hits die damals die Musikindustrie hergeben hat, macht Kackfisch aus Scheiße Gold. #letmeentertainyou

Sein Standbein baute er sich in Karlsruhe auf, dann ging es in seiner Heimatstadt Bruchsal bis nach Pforzheim über Stuttgart und Berlin durch einige weitere Städte. Vor Auftritten wie auf dem Springbreak Europe in Kroatien sowie auf der größten Abiparade dem Abimove in Pforzheim mit einem Publikum von über 3000 Partywütigen hält Kacki auch seinem Motto und Partyrezept immer stand, Jahr für Jahr.
Im Frühjahr 2016 gab KACKI das Ende seine Ära bekannt um den Weg zur Rente im Nachtleben einzuschlagen. Heißt ja nicht, dass man komplett aus der Welt ist, man sieht sich immer zweimal im Leben.

Diese Berufung ist und war für MICH schon immer eine Herzensangelegenheit!